2008 C180K, liegen geblieben, Bordnetzspannung laut ADAC über 17V, wie vorgehen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 2008 C180K, liegen geblieben, Bordnetzspannung laut ADAC über 17V, wie vorgehen?

      Moin!

      Ich hab vor nem Jahr die Eltern eines Freundes bei dem Kauf des neuen Wagens geholfen, es ist ein C180 Kompressor Kombi mit Automatik aus 2008 geworden. Bei Problemen hänge ich deshalb natürlich ein bisschen mit drin, und jetzt ist es soweit.
      Die Mutter ist eine weite Strecke Autobahn gefahren, dann fing er an zu ruckeln und ist dann liegen geblieben. Sie hat vor paar Monaten schonmal unspezifisch über Ruckeln berichten, danach kam bis jetzt aber wohl nichts mehr. ADAC hat abgeschleppt, auf dem Wisch steht "ladesp. steigt über 17volt". Im Kombiinstrument stand anscheinend keine Fehlermeldung.
      Ich hab noch nie mit so modernen Fahrzeugen zu tun gehabt. Ich hab mich jetzt mal ein bisschen durch WIS und EPC gewühlt, und komme zu folgenden Schlüssen, ich bitte um Korrektur, wenn ich da irgendwo auf dem Holzweg bin:
      • Der Wagen hat nur eine Batterie.

      • Am Minuspol sitzt ein Batteriesensor, der den Ladestrom misst.

      • Ausgewertet wird der vom hinteren SAM, welches auch die Bordspannung misst(?)

      • Diese Werte meldet es dem vorderen SAM.

      • Das vordere SAM meldet die Werte an das Motorsteuergerät.

      • Das Motor-SG schickt die Sollspannung an die Lichtmaschine.

      • Der Regler in der LiMa regelt auf die vom Motor-SG vorgegebene Sollspannung.
      Ist es denkbar, dass das Motorsteuergerät auf die Idee kommt, 17V wären eine sinnvolle Bordspannung (z.B. bei komplett falschen Messwerten vom SAM), oder muss ein elektrischer Fehler im Motor-SG vorliegen, wenn es die 17V tatsächlich anfordert, weil die Software nicht in diesen Bereich gehen kann in ihrer Sollwertberechnung?
      Was passiert, wenn ich die Verbindung vom Steuergerät zur LiMa trenne? Regelt die LiMa dann auf nen Standardwert? Wenn die Spannung dann immer noch zu hoch ist, wär der Verdächtige der LiMa-Regler. Ist die Spannung dann ok, läge der Fokus auf Sollwertvorgabe oder Übertragung vom Motor-SG.
      Da das Auto weit weg ist, kann ich's mir leider nicht selbst anschauen, aber ich würde gern ein paar Tipps geben, damit nicht eine Werkstatt anfängt, munter für 1000de Euro Steuergeräte zu tauschen.
      Ich hoffe, es ist einfach nur der LiMa-Regler...

      Vielen Dank für Eure Einschätzugen!
      Björn

      PS: Fehlerspeicher auslesen ist natürlich der erste Schritt, aber ich hab ein bisschen die Befürchtung, dass da nichts drinsteht, weil im Kombiinstrument nichts zu sehen war (wenn's denn stimmt...)