Nockenwellenversteller W204 Fehlercode P0017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nockenwellenversteller W204 Fehlercode P0017

      Hallo zusammen,
      mein Name ist Max und ich besitze nun seit 7 Jahren einen W204 180CGI BJ 2010.
      Kurz zur meiner Geschichte.

      Begann hat das Problem bereits vor 2 Jahren, die Motorlampe leuchtete auf und ich konnte mithilfe eines Bluetooth OBD2 Auslesegerätes den Fehlercode P0017 auslesen.
      Laut meiner Recherche deutete dies unter anderem auf eine gelängte Steuerkette hin.
      Nachdem ich mein Fahrzeug bei der Niederlassung abgegeben hatte, bestätigte sich mein Verdacht.
      Laut dem Freundlichen, hatte sich die Steuerkette gelängt gehabt.
      Diese wurde damals inklusive den Kettenspanner erneuert.
      Seit ein paar Tagen leuchtet nun erneut die Motorlampe und das Auslesegerät sagt erneut den Fehlercode P0017.
      Da ich einfach nicht glauben konnte, dass sich die Kette nach nur 40 Tausend Kilometer erneut gelängt hat, baute ich heute den Zylinderdeckel ab um mir mal die Nockenwellenversteller anzuschauen.
      Wie ich feststellen konnte, ist die Kette zwar straff, aber bei den Steuerzeiten gibt es eine kleine Abweichung.
      Meine Vermutung ist nun, dass die Nockenwellenversteller ziemlich stark abgenutzt sind.
      Da ich jedoch nicht genau weiß wie diese in einem neuem Zustand aussehen, biete ich euch um Hilfe.
      Was würdet ihr sagen, sehen die Zahnradflanken der NWV abgenutzt aus oder sind die noch in Ordnung?
      Im Anhang findet ihr ein paar Bilder von den Steuerzeiten und von den Zahnrädern.
      So hört sich der Motor bei einem Kaltstart an.
      Kaltstart W204
      Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
      Bilder
      • ov_img_20181003_143312min.jpg

        51,03 kB, 320×237, 7 mal angesehen
      • ov_img_20181003_143317min.jpg

        157,76 kB, 640×475, 7 mal angesehen
      • ov_img_20181003_143323min.jpg

        158,82 kB, 640×475, 8 mal angesehen
      • ov_img_20181003_143328min.jpg

        168,21 kB, 640×475, 7 mal angesehen
      • ov_img_20181003_143416min.jpg

        148,68 kB, 640×475, 7 mal angesehen
      • ov_img_20181003_144149min.jpg

        184,34 kB, 475×640, 8 mal angesehen
      • ov_img_20181003_144215min.jpg

        198,05 kB, 640×475, 9 mal angesehen
      • ov_img_20181003_144226min.jpg

        184,22 kB, 640×475, 8 mal angesehen
      • ov_img_20181003_144230min.jpg

        205,48 kB, 640×475, 11 mal angesehen
    • Hallo Max,

      hast Du denn die beiden Nockenwellen schonmal in Grundstellung gedreht? Dann kannst Du die Abweichung in Grad ja am
      Kurbelwellenrad ablesen. Ich meine mal gelesen zu haben, dass ein Zahn rund 10° sein sollen.
      Zumindest sehen Deine Zahnflanken ja schon sehr unterschiedlich aus.
      Hier mal ein Link, so schauen die neu aus: Nockenwellenversteller W204
    • Vielen Dank für die Antwort, dass beide Nockenwellen in der Grundstellung stehen werde ich wahrscheinlich nicht hinkriegen da ja beim linke Zahnrad ca. 5 Grad fehlen und das rechte jedoch bereits genau auf dem Strich ist.
      Wenn ich nun das Kurbelwellenrad weiter drehe, dann drehen sich ja beide Zahnräder mit, und das rechte Zahnrad wird nun nicht mehr in der Grundstellung stehen.

      Oder gibt es hier eine weitere Möglichkeit, die Nockenwellen einzeln auszurichten?
    • Also, ich habe zuletzt an meinem Motor, als ich die Steuerkette usw. erneuert hatte, meine Nockenwellen
      in Grundstellung gedreht und dann mittels der Nockenwellenarretierung arretiert. und dann an der Kurbelwelle an der
      Riemenscheibe die Abweichung abgelesen. Ist aber der Unterschied zwischen Einlass- und Auslassnockenwelle zu groß,
      dann lässt sich natürlich auch nicht arretieren.. Dass Deine Kette nach 40 tkm schon wieder gelängt sein soll, dass finde ich schon eigenartig. Haben die wirklich eine neue verbaut in der Werkstatt? Haben sie dir die ausgebaute Kette gezeigt.
      Zum Vergleich, ich habe meine Kette nach 145 tkm gewechselt, diese war 13,3 mm gelängt.

      Vielleicht hat ja ein ander User noch eine Meinung zu Deinen NWR, aber für mich schauen die Zähne nicht sehr gleichmässig aus (sofern das die Bilder auch gut genug hergeben).
    • Die Verstellung der Steuerzeit ist schon enorm, dass die Lampe dann angeht ist normal. Die Räder sehen für mich jetzt im ersten Blick OK aus, ( ohne Gewähr),.

      Was jetzt seltsam ist, dass die Verstellung nach 40tkm so weit ist, entweder hat sich der Versteller gehimmelt, und findet die Nullposition nicht, oder die Kette is wieder länger, es sollte eine Lehre geben, die man in die Kette einsetzt, um die Längung festzustellen.

      Allerdings, wenn eine Steuerzeitverstellung aufgrund einer Kettenlängung vorliegt, dann muss die Kette schon arg gelängt sein, ansonsten gleicht dies der Spanner aus, nur wenn dieser am Ende ist, wird's klapperig.

      Prüftipp:

      Motor kalt, sollte für 20 sec. gelaufen sein, damit Öldruck da war und Kettenspanner mit Öl gefüllt.
      Ventildeckel demontieren
      dann die Kette auf Spannung prüfen, sollte eine extreme Längung vorliegen, dann sollte Sie jetzt Spiel haben, ein Warmer Motor gleicht dass durch Ausdehnung aus, ein Kalter wiederum nicht.
      auf der Suche nach dem Ultimativen Schrauberprojekt
    • Xpelle77 schrieb:

      Die Räder sehen für mich jetzt im ersten Blick OK aus, ( ohne Gewähr),.
      Hallo Xpelle77... Ich hab´mir mal etwas genauer die zwei markierten Zähne angesehen. Meiner Meinung nach schauen
      die doch unterschiedlich in ihrer Breite oben am Zahn aus. Oder täuscht das?
      Die M271 EVO haben ja schon andere Zahnprofile im Gegensatz zum "normalen" M271.

      Gruß
      Raph
      Bilder
      • ov_img_20181003_143328min.jpg

        159,42 kB, 640×475, 10 mal angesehen
    • Mhh Material ist aber meines Erachtens gut drauf, dass es Laufspuren gibt ist Normal.

      Die M271EVO sowie die M274 haben, wie Du richtig erkannt hast, eine Zahnkette, diese ist aus der Normalen Kette ( wie M271) Entstanden.
      auf der Suche nach dem Ultimativen Schrauberprojekt
    • Vielleicht täuscht das auf den Bildern auch, ich weiss es nicht. Kann der TE am besten beurteilen, in dem er einmal durchdreht und sich mal jeden Zahn bzw. Zahnflanke anschaut.
      Die Zahnkette des EVO ist ja etwas anders aufgebaut. Aber den Schwachpunkt einer Simplexkette hat diese doch auch, oder?
      Hast Du Schraubererfahrungen mit diesem Kettentyp?
    • Das Vernieteten ist Identisch, die Laschen sind nur anders aufgebaut, genauso wie die Führung oberhalb, die Zähne sind durch die Zahnform auch breiter, das Prinzip , Simplex ist gleich

      M271 Rollenkette
      M271EVO/M274 Zahnkette
      auf der Suche nach dem Ultimativen Schrauberprojekt
    • Habe das Fahrzeug vorgestern zum Freundlichen gebracht, heute sagte man mir am Telefon, dass die Steuerkette und höchstwahrscheinlich die Nockenwellenversteller getauscht werden müssen.
      Da der Motor noch nicht aufgemacht wurde, wissen sie noch nicht ob die Nockenwellenversteller ebenfalls getauscht werden müssen.
      Die Kosten für die Steuerkette übernimmt die Garantieabteilung, für die Versteller muss ich selbst in die Tasche greifen.

      Falls die Versteller tatsächlich abgenutzt sind, ist es meiner Meinung nach ein Folgeschaden der neuen Kette.
      Jedoch muss ich laut der Garantieabteilung trotzdem selbst dafür aufkommen.
    • Logo, ist dass ne Simplexkette, Duplex is doppelt so breit.

      Jetzt Vergleich die BMW M43 nicht mit nem M271, der M43 hatte auch Simplex, ja, aber der Kettentrieb war bedeutend einfacher und die aktuellen BMW Triebwerke haben alle massiv Kettenprobleme, allem Voran die 4 Zyl.
      auf der Suche nach dem Ultimativen Schrauberprojekt
    • Xpelle77 schrieb:

      Logo, ist dass ne Simplexkette, Duplex is doppelt so breit.

      Jetzt Vergleich die BMW M43 nicht mit nem M271, der M43 hatte auch Simplex, ja, aber der Kettentrieb war bedeutend einfacher und die aktuellen BMW Triebwerke haben alle massiv Kettenprobleme, allem Voran die 4 Zyl.
      Das ehe ich aber mal komplett anders, es kommt nicht darauf an doppelte Kettenreihen, sondern wie viele Kettenglieder parallel laufen, bei Duplex sind es 3-2-3, Simplex ( Fahrradkette ) IMMER 2-2-2. Das da oben ist 4-4-4!
    • Wenn wir es jetzt ganz technisch Diskutieren

      Der M271 hat einen Simplex Rollenkette, der M111, Om 646.........eine Duplex Rollenkette, der O.g. M274 ( oder M271 Evo) hat eine Zahnkette, der Aufbau ist etwas anders, die Breite der Kette entspricht aber Simplex, ....

      Die Zahnkette soll eine höhere Verschleissfestigkeit haben, was in der Theorie stimmt, in der Praxis aber durch einen miserablen Kettenspanner ohne Rastfunktion aufgehoben wird.
      auf der Suche nach dem Ultimativen Schrauberprojekt