M271 - Kaltstartproblem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • M271 - Kaltstartproblem

      Hallo zusammen,

      ich hab bei meiner C-Klasse seit ein paar Wochen ein kleines aber relativ seltsames Problem. Ich bräuchte hier mal eure Meinung oder einen Denkanstoß was es sein könnte, mit meinen Lösungsansätzen hab ich das Problem nicht in den Griff bekommen.


      Fahrzeug ist ein Mercedes C180 Kompressor S203 aus 11/2005 KM Stand 312.000

      Das Problem liegt darin das sich das Auto beim Starten etwas schwer tut, also nach dem Schlüsseldrehen ist erstmal 1-2 Sekunden orgeln angesagt, dann Springt er aber sauber an und läuft Problemlos,
      Das Problem tritt nur beim Kaltstart auf, genauer gesagt alles über 2h Standzeit, Warmstarts sind kein Problem, hier springt er sofort und ohne Orgeln an.

      Ein kleiner Eindruck:
      Klick mich

      Bisher getauscht:
      - Spritpumpe
      - Benzinfilter
      - Zündkerzen

      Der Fehlerspeicher ist leer...

      Meine Theorie ist das da nach einigen Stunden Standzeit irgendwie Luft in die Benzinleitung rein kommt...und die beim Kaltstart erst raus muss bis dann Benzin vorne ankommt.

      Jemand eine Idee was das sein könnte ?

      Danke euch [img]https://www.mercedes-ig.de/wcf/images/smilies/grin.png[/img]

      Grüße Richard
    • Bytemaster schrieb:

      Is die Spritpumpe ne neue, oder ne gebrauchte?

      Und hast schonmal den Kraftstoffdruck messen lassen? Evtl. bringt die Pumpe ja nicht gleich den vollen (nötigen) Druck.
      Neu und original Benz.

      Dazu fehlt noch das Werkzeug, wobei ich davon ausgehe das eben kein Spritdruck da ist, bzw dieser eben irgendwo verloren geht, sonst würd er ja sofort anspringen.
      Im warmem Zustand kann er den Spritdruck noch halten und je länger die Standzeit geht der Druck dann stück für Stück verloren, so meine Theorie.

      Soweit ich gelesen habe, hat der M271 auch keinen Benzindruckregler, der soll wohl im Spritfilter mit drin sein und der ist neu...
    • Ja, auch da ist alles fest, hab ich mehrfach Kontrolliert.

      Es tropft auch nix, es riecht auch nicht nach Sprit.

      Anspringen tut er letztendlich auch immer...

      Bytemaster schrieb:

      Naja, nur weils neu ist, heist das noch lang nicht, das es auch funktioniert. Solls ja auch geben.
      2x Spritpumpe neu, einmal billig und einmal Orginal....
      2x Spritfilter neu, einmal billig einmal Orginal...
      Genug Ausschlussverfahren :)
    • So, gestern mal die Spritleitung vorne am Motor geöffnet und ein Gefäß dran gehalten.
      Beim Zündung anmachen hört man zwar das die Spritpumpe summt aber vorne kommt nichts an, erst nach dem Schlüssel drehen dauert es die 1-2 Sekunden, dann kommt Sprit vorne an.

      Am Spritfilter und auch sonst ist alles dicht, konnte keine Undichtigkeit feststellen.

      Gibts da irgendwo ein Rückschlagventil ?
      Selbst wenn da Luft rein kommt, Irgendwo muss die Suppe ja hin und wenn es nicht nach Sprit riecht wäre die einzige Erklärung das der Sprit wieder zurück in den Tank läuft...
    • Kurze Rückmeldung: Das Problem ist behoben. Es hatte NICHTS mit dem Benzinsystem zu tun, am Motor ist auch alles in Ordnung. Schuld war ein defekter Verdampfer der Gasanlage.
      Hier gelangte durch eine defekte Membrane im Verdampfer Gas in das Unterdrucksystem und wurde durch die Unterdruckleitung in den Ansaugkrümmer gezogen.
      Dort Sammelte sich das Gas im Stand und beim Kaltstart auf Benzin ist der Motor Abgesoffen (Benzin + Restgas)...Das dauerte dann 2-3 Sekunden bis der Motor dieses nicht zündfähige Gemisch weg "geatmet" hatte und ein sauberes zündfähiges Gemisch vorhanden war...

      Der neue Verdampfer hat mit 220€ incl Einbau gekostet, damit kann leben nach 230tkm auf LPG...