Motorkontrolleuchte brennt, Motor im Notprogramm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motorkontrolleuchte brennt, Motor im Notprogramm

      Hi,
      wir waren Samstag auf dem Depeche Mode Konzert in Leipzig, am nächten Tag (SONNTAG) als wir zurück wollten, bemerkte ich das die Motorkontrollleuchte orange leuchtet.
      Leistungsverlust hat er innerhalb der Stadt erstmal nicht gehabt, bin ja normal gefahren.
      Also den Service angerufen, dem die Sache geschildert, er fragte auch nach Leistungsverlust und wollte mich, nachdem ich das nicht beschreiben konnte, abwimmeln.
      Habe den Schlüssel herum gedreht, den Meneschen noch an Telefon gehalten, bin ein paar Meter gefahren und habe Vollgas gegeben...er zog normal los, aber eben nicht mit Vollgas, also sagte der Gute am anderen Ende der Leistung das er Mercedes informiert.
      5 Minuten später bimmelte das Telefon. Eine Leipziger MB Werkstatt am Telefon.
      Der Mann, äußerst freundlich!
      20 Minuten später war er da, immer noch äußerst freundlich und hilfsbereit.
      Er las den Fehler aus, Sensor Partikelfilter...geht/geht nicht, seltsame Sache, da bei 100tkm der Partikelfilter nicht voll sein kann.
      Also hinter ihm her in die Werkstatt und etwas genauer nachsehen (zur Erinnerung, Sonntag 13Uhr, 32°C)
      Wir , 4 Personen, saßen dann bei einer kalten Cola in der klimatisierten Neuwagenhalle.

      Nach rund einer halben Stunde kam der Monteur, der gleiche wie am Telefon, der gleiche welcher uns abholte, und war am Demotieren des Steuergerätes und des Luftfiltergehäuses. gefühlt 1/4 des Motors war ausgebaut...
      Also, meinte er, es kann was kleines oder was großes sein, dass kleine dauert ne Stunde, das große 3 Stunden (es ist immer noch Sooonntag!) es kann der Stecker sein, dafür gibt es einen Umbausatz, er muss dafürjedoch den Kabelbaum etwas öffnen. Oder es liegt an zwei weiteren Verbindungen welche mit Quetschverbindungen montiert wurden, welche zu Kontaktschwierigkeiten führen können, dafür muss der Kabelbaum aus ca. 1m länge geöffnet werden, die Quetschverbindungen entfernt werden und eine Lötverbindung hergestellt werden.
      Dafür haben wir uns dann auch entschieden, auch nach der Warnung das "Wir" nicht ganz billig sind, rund 150Euro pro Stunde.... :patsch:
      Aber wir haben ja die MB 100 Versicherung. Eine Freigabe zur Reparatur haben wir von der MB100 am Sonntag leider nicht erhalten,. Uns wurde auch mitgeteilt das es gut möglich ist, dass die Reparatur nicht von der MB 100 getragen wird.... puuh, egal, muss ja eh gemacht werden, also mach...für 150Euro die Stunde, + Steckersatz + Drucksensor.
      Muss allerdings auch sagen, dass ich/wir zu dem Monteur (junger KFZ Meister) ein enormes Vertrauen hatte, so engagiert, so detailiert, so freundlich, dass kann nur gut gehen wenn der das Elend repariert!!!!

      Gesagt getan, während der Reparatur waren wir am Völkerschlachtdenkmal und dann auf dem Bierfest als irgendwann nach 3 Stunden der Anruf kam.
      Auto ist quasi fertig, er spielt noch sämtliche elektronischen Updates auf, und wir könnten uns auf den Weg machen wenn wir wollen.
      Haben wir gemacht.

      Auto stand da, lief, keine Motorkontrolleuchte brannte, tolle Heimfahrt am SONNTAG gegen 17Uhr ohne jegliche Probleme, alles bestens...aber halt, ist ja noch nicht zu Ende...!

      Wir warteten ja noch auf den Anruf ob die Kosten von ca. 850Euro von der MB100 Gebrauchtwagengarantie übernommen werden.... ?(

      Heute war der ersehnte Anruf da, die Kosten werden im Rahmen der Kulanz von MB zu 100% getragen! :thumbsup: <3 :love: :D :nummer1:
      Vielen Dank MB, tolle Erfahrung, vielen Dank für die Kulanz und die überaus freundluiche Abwicklung UND Reparatur am heiligen Sonntag in Leipzig!!!!

      Gruß
      Holger
    • Das die Sache von Benz übernommen wurde hat uns auch gefreut. Wenn nicht wäre noch die MB100 Garantie gewesen auf die man hätte EVENTUELL zurück greifen können.
      Wenn beides nicht gegriffen hätte, hätte ich auch nicht kampflos aufgegeben, immerhin ist es eine eindeutige Sache, Benz hat ja sogar einen Umbausatz dafür, spricht also alles für einen Konstruktionsfehler, dementsprechend ist der Nachweis vorhanden durch wen der Fehler entstanden ist....aber ist ja müßig darüber zu sprechen.

      Verblüfft hat mich in der Tat, dass ein MB Meister am Sonntag ganz locker eine Stunde Fehlersuche betreibt und dann noch 3 Stunden aktiv repariert und das mit einer Gelassenheit und Selbstverständlichkeit als gäb es an dem Tag nichts schöneres zu tun. Dass ist wirklich kaum zu glauben.

      Dann hat mich zum x-ten mal die unendliche Freundlichkeit der Ossis beeindruckt. Ich muss ehrlich sagen, dass ich immer lieber in den Osten fahre, so gut sind meine Erfahrungen, egal ob Fest, Werkstatt, Hotel oder sogar irgendwelche Personen in der Straßenbahn... es ist einfach eine andere Welt, vor allem keine schlechtere!

      Ich bin Nordhesse....das ist im Vergleich ein Volk von Muffeln, wer hier nach dem Weg fragt muss damit rechnen in die falsche Richtung geschickt zu werden....