C180k 143PS vs. 154PS

    • C180k 143PS vs. 154PS

      Hallo in die Runde
      Ich habe mir zu dem Thema jetzt bald die Finger wund gegoogelt. Ergebnis sind immer nur die technischen Unterschiede der Motoren, jedoch nicht der gefühlte Unterschied.
      Meine Frage ist:
      Der w204 180 Kompressor (1,8L) mit 154PS liegt von seiner Leistung exakt zwischen dem Vorgänger w203 C180K (143PS) und dem W203 c200K (163PS).
      Jetzt frage ich mich, ob der Motor gefühlt auch genau zwischen den beiden fährt oder eher eine Tendenz zum "alten" 180k oder 200k hat?
      :
      Und dann noch eine weitere Frage
      Den W204 C180 Kompressor gibt es ja mit 1,8L Motor und mit 1,6L Motor. Beide mit Kompressor und beide mit 154PS
      Fühlen die sich von Durchzug gleich an?
      (Die Turbomotoren ab Mopf fallen Budgettechnisch leider raus)

      Es gibt ja hier sicher den ein oder anderen Umsteiger vom w203 zum w204 (das hätte ich auch mal lieber gleich machen sollen...)
      Auf der Suche nach einem passenden S204 ist der 180K -in meinem Preisbudget- einfach zu 80% vertreten.
      Und mit meinem alten w203 180k war ich ja nicht unzufrieden von der Motorleistung her...

      Danke &
      Mfg Stivi

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von stivi81 ()

    • Der C180K ist gefuehlt.. wirklich langsam. Traege einfach. Beladen bin ich den 180-er Kombi nicht gefahren aber zu Zweit mit Gepaeck und fand dass der Wagen ueberhaupt nicht vom Fleck kommt. Klar auf der Autobahn ist er recht elastisch und faehrt sich auch bei 160km/h noch mit aussreichend Druck aber einen Sprinter wuerd ich ihn nicht nennen. Auf dem Papier sprintet der 1,8L in 9,1s auf 100km/h (der 1,6L in 10,2s) was fuer mich zu langsam ist. Der 1,6L macht mehr Krach und mag hoehere Drehzahlen. Wuerd ich mir da in Freiburg schenken.

      Ich persoenlich wuerde nach einem 200K suchen.. schon alleine wegen dem haesslichen ESD im 180K :P
    • Es wird wohl sicher ein S204 (Kombi) Vormopf (also Kompressor, nicht Turbo) als 180K, 180K BE oder 200K werden.
      Weitere Motorisierungen tauchen bei meiner Suche Deutschlandweit nicht auf...
      Wichtig ist mir ein Navi, Sitzheizung, Automatik, Benziner und eine Anhängerkupplung.
      Alleine die Anhängerkupplung minimiert die Angebot enorm (in Verbindung mit den anderen Extras und dem Budget bis 12.500 Euro)

      Nach welchen Mängeln sollte man den Verkäufer bei einer Laufleistung von 100.000 bis 150.000 KM befragen?
      Also ich meine typische Dinge, die in dieser Kilometer Region gewartet werden müssen bzw. getauscht werden müssen?
      Bei meinem ehemaligen W203 180K waren die typischen W203 Mängel ja auch so gut wie alle aufgetreten...
      Also dieser Druckluftschlauch beim Kompressor (Motorkontrollleuchte), die Querlenker, die Magnetteile wo sich Öl ins Kabel setzt usw...
      Das konnte man fast alles Vorausahnen? Getriebeölwechsel beim 5G Automatik w204 Vormopf immer noch alle ca. 80tKM?
      Wie sieht es da beim W204 aus? Ich weis wohl, dass er bedeutend robuster sein soll als der W203. Auch soll Rost kein Thema mehr sein.
      Aber so spezielle Dinge, die man eben beim Händler hinterfragen sollte, was gibt`s da?
      Weil manchmal kann ein Schnäppchen teuer werden, oder ein vermeintlich teurerer hat dies schon hinter sich.

      Danke für Eure Hilfe
      Mfg Stivi
    • Du hättest eventuell auch noch die Möglichkeit ein Auto deiner Wahl OHNE Anhängerkupplung zu suchen.
      Wenn alles passt und der Preis dafür rund 1000€ billiger wäre kann die AHK problemlos nachgerüstet werden.

      Wäre auch dann der Vorteil, dass das Auto beim Vorbesitzer nie Extrem-Leistungen mit Anhänger bringen musste...
      W211 E500 - Spaßauto
      Hyundai Sonata EF 2,5 V6 - Alltagskutsche
      Fahrzeugdiagnose mit CARLY: Einfach 5 € Rabatt mit dem Code: 4WTYLA erhalten!

      :beerdrink: Stammtisch Oberbayern - nächstes Treffen am 23.09.17 :beerdrink:
    • Wenn da nicht die Nachrüstung mit dem größeren 600Watt Lüfter wäre.
      Das war auch erst meine Überlegung. Der Lüfter ist für Fahrradträger oder kleine Anhänger sicher verzichtbar.
      unser Auto muss aber 2-3 Mal im Jahr unseren Wohnwagen (1000 KG) in den Urlaub ziehen.
      Und wenn man da mal bei 30°C im Stau mit Stop & go steht... oder über die Berge nach Österreich...
      Da ist es mir dann doch wichtig mit dem großen Lüfter.
      Sonst wäre das aber eine gute Alternative!

      Mfg Stivi
    • Dann musst Du aber bei der Auswahl noch aufpassen, dass Du wirklich eine Werksverbaute AHK hast. Ansonsten könne es ja sein, dass es auch nur einen Nachträgliche ist und der Verkäufer gespart hat an dem Lüfter!
      W211 E500 - Spaßauto
      Hyundai Sonata EF 2,5 V6 - Alltagskutsche
      Fahrzeugdiagnose mit CARLY: Einfach 5 € Rabatt mit dem Code: 4WTYLA erhalten!

      :beerdrink: Stammtisch Oberbayern - nächstes Treffen am 23.09.17 :beerdrink:
    • Können die Masseverbindung der Rückleuchten noch im späteren Alter Probleme machen oder sind diese Probleme bei einem gebrauchten meist repariert?
      Und zu den angeblich hin und wieder rostenden Bremsleitungen. Wenn man ein Auto mit frischer HU kauft, wird das dort doch geprüft. oder?

      Danke
      Mfg Stivi
    • Sollte bei der HU geprüft werden. Aber das ist auch immer ermessensfache des Prüfers, was er als relevant betrachtet und worauf er gerade genau schaut.
      Also verlassen kann man sich, nur eil ein Auto neuen TÜV hat auf rein gar nichts!
      W211 E500 - Spaßauto
      Hyundai Sonata EF 2,5 V6 - Alltagskutsche
      Fahrzeugdiagnose mit CARLY: Einfach 5 € Rabatt mit dem Code: 4WTYLA erhalten!

      :beerdrink: Stammtisch Oberbayern - nächstes Treffen am 23.09.17 :beerdrink:
    • Die Bremsleitungen des 204 gammeln ab und zu unter der linken Hauptbodenverkleidung, da schaut der Prüfer nicht hin, da abgedeckt.

      Dad Masseproblem an denn Rülis hat der S204 nicht,

      Desweiteren auf polternde Achsen, knackende Stossdämpfer and last but not least... Kette am M271 achten.
      auf der Suche nach dem Ultimativen Schrauberprojekt
    • Die Steuerkette ist ja "normal" von Mercedes ohne Wechselintervall.
      Ein neuer wird bei mir so zwischen 100.000 und max. 150.000 KM liegen.
      Wenn dort bei einem gebrauchten nichts gewechselt wurde,
      Finger weg lassen oder auf einen baldigen Wechsel (teuer) einstellen?

      Danke Dir für Deine Ratschläge
      Mfg Stivi
    • So, in der kommenden Woche ist es soweit. Wir haben einen Termin für eine Probefahrt bei der unser Auto gleichzeitig inspiziert und geschätzt wird (für Inzahlungsnahme). So haben wir die Möglichkeit, einen 180k zur Probe zu fahren um zu sehen wie uns (meiner Frau und mir) das Auto allgemein liegt. Da uns unser alter w203 143PS 180k im Grunde gut gefallen hat, wird es Motorseitig schon passen. Ich denke mal, mit 13 PS mehr wird er zumindest nicht schlechter gehen... Der Wagen steht nur 70 KM von uns zu Hause entfernt (der Großteil der Angebote 500KM +) und wird von einem Mercedes Benz Autohaus angeboten, was auf jeden Fall ein großes Plus ist (laut Mobile.de mit Garantie, die meisten bieten nur Gewährleistung an und Garantie gegen Aufpreis). Von der Ausstattung hat er im Grunde genau unsere Wunschausstattung: AHK für den Wohnwagen, SHZ, Automatik (Pflicht), Avantgarde, Navi (sogar das Große), Parkpiepser (will meine Frau) und kein "normales" Silber. Der Unfallschaden war an der Fahrzeugseite und wurde von Mercedes Benz repariert. Das Fahrzeug ist nicht das günstigste Angebot im Netz, aber preislich ok. Und eines der ganz wenigen hier in der Umgebung. Jetzt liegt es natürlich auch am Einkaufsangebot für unseren Wagen, den wir dafür abgeben.

      Was meint Ihr zu dem Angebot?
      hier das Angebot

      Mfg Stivi
    • Neu

      Damit Du mal ne Hausnummer für die Inzahlungsnahme deines "Alten" hast: ich hab bei Mercedes für meinen S203, C200CDI, EZJan/06, 246tkm, Avantgarde noch 3500.- bekommen. Zustand war dem Alter entsprechend und es war sogar noch der Service fällig.
    • Neu

      Bytemaster schrieb:

      Damit Du mal ne Hausnummer für die Inzahlungsnahme deines "Alten" hast: ich hab bei Mercedes für meinen S203, C200CDI, EZJan/06, 246tkm, Avantgarde noch 3500.- bekommen. Zustand war dem Alter entsprechend und es war sogar noch der Service fällig.
      Danke. Bei mir ist`s ein Fremdfabrikat, jedoch war der Händler am Telefon nicht abgeneigt.
      Ford C-Max Bj.2010 mit 49.800 KM
      Benziner mit 1..8L und 125 PS
      8x bereift (dot 2016 & 2017)
      AHK, Frontscheibenheizung, Aluräder, silber, style+ Ausstattung, 2 Zonen Klima uvm.

      Mein Plan ist 4000 Euro draufzulegen. Immerhin ist der Ford jünger und hat ein Bruchteil der Kilometer von der C-Klasse.
      Und er steht innen wie außen wie geleckt da. Laut den Preisen bei mobile.de ist das auch mehr als realistisch, dass es klappt.

      Bin schon ganz gespannt.

      Mfg Stivi

      P.s.: Innen ist das wunderschöne, schwarze Vogelahorn verbaut. Beim Avantgarde ist "normal" ja das Aludekor drinnen. Konnte man das schwarze Holz bei der Neubestellung extra ankreuzen oder war das mit irgendwas anderem gekoppelt?


      @Copperhead
      Ich weis nur, dass er an der Seite was abbekommen hat und bei Mercedes Benz in der Werkstatt repariert wurde. Ich gehe eigentlich davon aus, dass die es vernünftig gemacht haben, da es meist sowieso die Versicherung zahlt. Aber ich werde mir bei dem Termin genau zeigen lassen, was exakt repariert wurde.
    • Neu

      Bytemaster schrieb:

      Achso, ich dachte Du gibst den 203er in Zahlung.
      Weil ich den ja so vermisse, kommt wieder eine C-Klasse ins Haus...
      Wir haben ja vor ca. 1 Jahr unsere w203 C-Klasse (Profilbild) und unseren Zweitwagen Ford Fiesta verkauft, weil wir nur noch ein Auto brauchten. Und der C-Max "sollte" so ein Mittelding werden. Aber es ist ja was dran am Spruch "Einmal Mercedes, immer Mercedes". Die Automatik hat gefehlt, die Sitzheizung, das leise und kraftvolle fahren und und und... Schon bald haben wir gemerkt, dass es eine falsche Entscheidung war. Jetzt machen wir sie wieder gut und es kommt eine C-Klasse in die Garage. Manchmal macht man komische Dinge im Leben und daraus zu lernen...

      Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt, wie viel anders der w204 als der w203 ist. Vom Design her klar, aber fährt er sich auch anders und wie ist der Vergleich der beiden Motoren (143 vs. 156 PS). Eine Umgewöhnung wird sicher schon mal die Bedienung mit dem Drehknopf für`s Navi usw. Qualitativ ist der w204 dem w203 ja deutlich überlegen, auch wenn ich mit meinem Mopf wenig Probleme hatte.

      Mfg Stivi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von stivi81 ()