Simmerring Schaltgetriebe am Flansch beim C 180 erneuern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Simmerring Schaltgetriebe am Flansch beim C 180 erneuern

      Simmerring beim Schaltgetriebe am Flansch beim C 180 erneuern - Anleitung


      Hallo,
      ich habe hier mal eine Anleitung für den Simmerring-Wechsel beim Schaltgetriebe am Flansch zur Antriebswelle erstellt.
      Fahrzeug hier ist ein C 180 Baujahr 1994.

      Schwierigkeits- bzw. Aufwandsgrad ist mittel.
      Hebebühne oder Grube wird benötigt wie auch natürlich ausreichend Werkzeug.
      Achtung, da nicht unbedingt bei jedem im Werkzeugsortiment:
      Eine 30 mm Langnuss mit 12-Kant für die Mutter am Flansch, da der Zapfen recht lang ist!
      Drehmomentschlüssel bis 160 Nm für die Mutter kann auch nicht schaden wie auch
      die drei Kupfer-Muttern für den Auspuff (M 8, SW 12).

      Als erstes muss die Auspuffanlage zwischen den Krümmer vorne und den Endtopf ab.
      Vorne rechts stört ein kleines Schutzblech, um an die Schrauben von unten am Krümmer ran zukommen – dieses ist nur mit einer Mutter und einer Schraube befestigt (SW 8 ).
      Die vier Schrauben (SW 13) am Krümmer vorher mit Rostlöser einsprühen (am besten alle Schrauben) und vorsichtig lösen (Abreiß-Gefahr).
      Dann die drei Schrauben am anderen Ende der Auspuffanlage abschrauben (Kupfer-Mutter SW 12, Schraube SW 13) und den Konus rausnehmen.
      Die Auspuffanlage wird dann nur noch mit zwei Muttern festgehalten, diese lösen und die Gewindeplatte raus nehmen und die Anlage abnehmen.

      Über die Auspuffanlage ist ein Hitzeblech, das mit kleinen Schrauben (SW 8 ) befestigt ist – dieses abnehmen.

      Vor dem Abnehmen des Getriebeträgers das Getriebe abstützen!
      Dieser ist von unten mit vier Schrauben (SW 17) und am Getriebe mit zwei Schrauben (SW 13) verschraubt.

      Dann die kleine Strebe entfernen, die mit zwei Schrauben befestigt ist.

      Jetzt kommt man am Gelenk-Flansch ran.
      Die Gelenkwelle ist mit drei Inbusschrauben (SW 8 ) befestigt, diese herausdrehen (dazu Gang raus, um die Welle drehen zu können).
      Dazu muss man mit einem Schlüssel (SW 17, am besten abgeflacht) die Muttern festhalten.
      Die Gelenkwelle lösen und zur Seite drehen.
      Achtung, wer eine Grube nutzt:
      Um an alle Schrauben ran kommen zu können, muss man zumindest ein Rad an der Hinterachse aufbocken um die Welle drehen zu können
      (gegen wegrollen sichern!).

      Jetzt hat man zugriff auf die Mutter am Flansch, die in einer Nut gesichert ist.
      Die Sicherung mit einem Dorn oder auch Schraubendreher raus schlagen und die Mutter lösen (SW 30, 12-Kant, Langnuss).
      Um die Mutter lösen zu können, nutzt nur ein Gang einzulegen nicht so viel.
      Ich habe mit einem großen Maulschlüssel den Flansch gehalten, da er wie ein Drei-Stern aussieht.
      Nachdem man die Mutter abgenommen hat, kann man den Flansch raus ziehen (Öl läuft nicht raus) und man sieht den Simmerring.

      Diesen vorsichtig nach außen ziehen und den neuen vorsichtig einsetzen.
      Dabei achten, dass er gleichmäßig und plan eingesetzt wird.
      Neue Mutter verwenden, mit 160 Nm festziehen und in der Nut sichern.

      Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge.

      So habe ich´s jedenfalls noch in Erinnerung ;)

      LG - Sven
      Tempolimit - Nein Danke,
      ich benutze soviel ich will!
      :benzlove