Angepinnt M271 - Gelängte Steuerkette

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wärst Du aus der Südlicheren Gegend hätte man das erledigen können.....aber bei der KM Leistung würd ich das vorsorglich sowieso machen.
      auf der Suche nach dem Ultimativen Schrauberprojekt = abgearbeitet: W126 M117 Motorrevision

      Motorrevision MB W126 M117 ( 500SE)
    • Xpelle77 schrieb:

      Wärst Du aus der Südlicheren Gegend hätte man das erledigen können.....aber bei der KM Leistung würd ich das vorsorglich sowieso machen.


      Mit welchen Kosten muss ich denn ungefähr in einer freien Werkstatt rechnen? Habe hier bei mir eine Werkstatt mit einem ehemaligen Mercedes-Meister, da würde sich ich sonst Mal anfragen.

      Wie weit südlich wäre das denn? :D Bin auch bereit zu fahren, so ist das nicht.
    • Südwestlich von Stuttgart....

      Der Preis für einen Kettensatz bewegt sich im Werkstattverkaufspreis auf etwa 200€ ( Kette, Spanner), der Einbau dauert ca. 2,5-3h. ( Ausbau Lima etc)

      Je nach Stundensatz kannst Du Dir den Preis dann ausrechnen.

      Ich komme Südwestlich Stuttgart.
      auf der Suche nach dem Ultimativen Schrauberprojekt = abgearbeitet: W126 M117 Motorrevision

      Motorrevision MB W126 M117 ( 500SE)
    • Jetzt stellt sich nur die Frage ob (l.t meiner Werkstatt) auch die zwei Nockenwellen-Versteller (Kostenpunkt pro STK. 400€!) gemacht werden müssten?

      Ansich würde ich die Strecke auch in Kauf nehmen, sofern du dich dafür anbieten würdest.
    • Die NW Räder würde ich nur bei entsprechenden Verschleiss tauschen, Achtung, dort nur originale verwenden, bei MB gibt's bei Abgabe ca. 50€ pro Teil zurück.
      auf der Suche nach dem Ultimativen Schrauberprojekt = abgearbeitet: W126 M117 Motorrevision

      Motorrevision MB W126 M117 ( 500SE)
    • Da ich auf LPG fahre und gerne auch privat unterstütze, kannst du mir ja Mal eine PN da lassen, bezüglich Tausch bei dir. ;)

      Denn: Ein Tausch in der Werke (inkl der NW-Räder) würde ja locker über 1300€ etc. kosten und dafür müsste ich erstmal Monate für sparen.

      Ich bin halt Familienvater und kann nicht mit Geld um mich werfen, auch wenn ich sicherlich meinen 203er sehr pflege.
    • Hallo in die Runde :)

      Wir fahren jetzt seit 3 1/2 Jahren einen E250CGI (m271evo) von 2010. Wir haben ihn 2015 mit 86tkm als jungen Stern gekauft. Es ist unser Traumauto :)
      Er hat jetzt knapp 160tkm runter und wird seitdem wir ihn fahren nur auf Mittel- und Langstrecke genutzt. An sich ist er in einem Top Zustand, weswegen wir ihn gerne halten würden. Leider hatte ich im letzten Jahr einige Defekte. Das waren u.a.: Niveauregulierung undicht, Unterdruckpumpe von der Bremse, Thermostat, SAM Front.
      Einerseits möchten wir das Auto gerne behalten, weil es sich toll fährt und der Nutzwert meines Erachtens weit über dem Gebrauchtwert liegt.
      Andererseits mache ich mir Gedanken wegen der Steuerkette. Das Auto fährt gut, wird warm, beschleunigt normal und die Kette rasselt nicht.
      Wäre es trotzdem sinnvoll, sie einmal kontrollieren zu lassen? Ist das beim evo denn eigentlich zu realistischen Kosten möglich, oder ist die Kontrolle so aufwendig, dass man sie dann auch direkt tauschen lassen kann?

      Ich bin gespannt was ihr sagt :)
    • Hi, eine Kontrolle setzt nur die Demontage des Ventildeckels vorraus., Um die Kette und die Steuerzeiten zu prüfen.

      Beim Evo ist eine Zahnkette verbaut, die im Gegensatz zur Rollenkette vom M271 haltbarer ist, eine Kontrolle schadet aber nicht.
      auf der Suche nach dem Ultimativen Schrauberprojekt = abgearbeitet: W126 M117 Motorrevision

      Motorrevision MB W126 M117 ( 500SE)
    • Hallo Leute, ich würde gerne diesen Faden wieder aufnehmen...

      Ich habe mir vor kurzem einen S204 C200 Kompressor Automatik gekauft, EZ 04/2009, ca. 117.000 km. Der Vorbesitzer hat das Auto extrem gepflegt, es sieht aus wie neu, Garagenauto, zudem sehr vertrauenswürdig. Bekannte Problemchen wie Bremsleitungen und Ölsperre am Kabel wurden bereits gemacht. Er meint er hat es hauptsächlich für Langstrecken und Urlaubsfahrten mit der Familie benutzt, für Kurzstrecken gab es ein anderes Auto. Serviceintervalle wurden peinlich eingehalten bei Mercedes. Auf die Frage wegen der Steuerkette meinte er, dass das bei den 200ern nicht so oft vorkommt, und wenn doch, dann geht vorher die Motorkennleuchte an. Zudem könnte man dann auch auf ein Entgegenkommen von Mercedes hoffen, da immer Service bei Mercedes.

      Wie sehr Ihr die Sache? Ist ja bereits ein fortgeschrittener M271, kurz bevor der EVO rauskam. Wurde bis dahin das Problem mit der Steuerkette/-spanner irgendwie gelöst, z.B. mit besseren Komponenten? Anscheinend kommt das Problem bei Automatikschaltungen weniger oft vor? Kündigt sich das Problem tatsächlich vorab an? Aktuell ist kein Rasseln zu hören. Wie würdet Ihr nun vorgehen? Will den Wagen ja noch lange fahren. Kann ich bis 150-160.000 km fahren und dann erst die Kette tauschen? Welche Teile sollten mindestens proaktiv getauscht werden - Kette, Spanner, was noch?

      In anderen Foren liest man ab und an auch, dass das Problem aufgebauscht wird, da sich natürlich nur die online aufregen, denen etwas passiert ist, und die zufriedenen Fahrer nichts schreiben. Meinungen?

      Vielen Dank für Eure Hilfe.
    • Moin, also, dass Problem haben alle M271, die einen Früher, die anderen später, Es gibt Automatikfahrzeuge, da war die kette schon nach 110tkm hin, inkl. Kettenräder, andere haben knapp 200tkm abgespult, ohne Befund..

      Um wirklich Gewissheit zu haben, sollte der Ventildeckel runter, und der Spass anhand der Steuerzeiten geprüft werden...dann weiß man woran man ist.
      auf der Suche nach dem Ultimativen Schrauberprojekt = abgearbeitet: W126 M117 Motorrevision

      Motorrevision MB W126 M117 ( 500SE)
    • Hallo Zusammen,

      Habe auch bei meinem W204 c180 Kompressor Bj. 11.2009 das Steuerkettenproblem. Habe auch beim ersten Starten im kalten Zustand ein leichtes Nachkratzen beim Startvorgang ca. 1 Sekunde. Danach ist es bei nachfolgenden Startvorgängen nicht mehr zu hören. Kann mir einer sagen ob das am Kettenspanner liegen kann. Er soll ja mehrmals überarbeitet worden sein. Wie kann man den letzten Änderungsstand des Kettenspanners eindeutig erkennen?
    • Das Kratzen kommt unter Umständen von einem Schleifen bzw. Scharren der Steuerkette auf den Gleitschienen. Der Spanner wurde tatsächlich mehrfach überarbeitet, aber ich glaub , deswegen ist er nicht besser geworden. Von aussen erkennst Du nicht, welche Art von Spanner verbaut ist.

      Die letzte Ausbaustufe stützte sich auf einen Kettenspannerhalter mit integriertem Rückschlagventil, da das Ventil im Spanner selbst entfallen ist. Um den Halter zu tauschen muss allerdings der untere Stirndeckel ab, dies erfordert aber eine menge Schraubarbeit-.

      Wie hoch ist der KM Stand des Fahrzeuges, es wäre Ratsam die Steuerzeiten bzw. den Zustand der Kette mal in Augenschein zu nehmen.?!
      auf der Suche nach dem Ultimativen Schrauberprojekt = abgearbeitet: W126 M117 Motorrevision

      Motorrevision MB W126 M117 ( 500SE)
    • Hallo,
      erst einmal herzlichen Dank für die schnelle Antwort.
      Der Kilometerstand beträgt 98.500 km.
      Am Dienstag wollen wir die Steuerzeiten in einer kl. Werkstatt mittels Motordiagnosegerät kontrollieren.
      Habe aber auch von dem Monteur gehört, dass man die Kette bei 100-120.000 km eh wechseln sollte. Bei mir ist es wahrscheinlich noch ganz am Anfang mit dem Problem.
      Beim Freundlichen Benzpartner war ich auch schon sicherheitshalber, er sagte wenn die MKL nicht leuchtet ist alles noch i.O.!
      Außerdem muss es ja nicht bei meinem Auto zu einem Steuerkettenproblem kommen.
      Wenn dich es interessiert würde ich mich am Dienstag noch einmal melden!
      Grüße aus Salzgitter!
    • Steuerzeiten prüft man mechanisch am Besten, dazu muss der Ventildeckel nur runter...…..aber alle 100 bis 120tkm ist ratsam.

      Wenn die MKL angeht, kann es unter umständen schon die Kettenräder beschädigt haben....Vorsorge ist besser als Nachsorge.

      Dauer für Kettenwechsel ohne Räder ca 2,5h mit Rädern max. 3h....
      auf der Suche nach dem Ultimativen Schrauberprojekt = abgearbeitet: W126 M117 Motorrevision

      Motorrevision MB W126 M117 ( 500SE)
    • Neu

      Hallo Xpelle77,

      war am Dienstag zum Auslesen des Speichers. in der kl. Werkstatt bei mir gewesen.
      Die Abweichung betägt 0,12 % (150 zu 150,12)
      Der Monteur meinte, er kann keine gefährliche Längung der Steuerkette feststellen gegenüber einer Neuen. Ich solle das Geräusch beobachten und zum Jahresende ein Ölwechsel durchführen.
      Momentan fahre ich das Motorenöl: Mobil1 (0 W- 40) soll aber auf Mobil 1 (5 W-30) wechseln, wird auch bei unserer Mercedeswerkstatt generell bei dem Modell verwendet.

      Was meinst du dazu?
      VG aus Salzgitter
    • Neu

      Wenn die Abweichung so gering ist, sollte dass beruhigen....Ich bin noch aus der Statischen Garde, ich mach gern Sichtprüfung.

      Zum Öl, natürlich kannst Du auch 0W40 fahren, solang es die Freigaben seitens MB erfüllt. Aber aus Kostengründen würde ich auch auf %W umsteigen.

      Ich selber fahre 5W40, damit hab ich die besten Erfahrungen gemacht.( Freigabe MB 229.51)
      auf der Suche nach dem Ultimativen Schrauberprojekt = abgearbeitet: W126 M117 Motorrevision

      Motorrevision MB W126 M117 ( 500SE)