Angepinnt M271 - Gelängte Steuerkette

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einen wunderschönen Guten Tag an alle,

      Ich habe noch ein Paar Fragen:

      1. bezüglich Nockenwellenversteller - unbedingt original beim freundlicnen kaufen oder gibt es eine qualitativ gleichwertige aber nicht so teure alternative? (falls es sie gibt, würde sie auch mitmachen, obwohl meine sehen noch gut aus)

      2. Die Anzugsdrehmomente für
      Kettenschloss
      Kettenspanner
      Ventile der Nockewellenversteller
      Magnete
      habe noch was vergessen?

      3. Die Nockenwellen, ich meine deren Gehäuse - muß gelöst werden? Ich habe ein Werkzeug zum fixieren der Nockenwellen - oder geht es auch ohne? Wird der Kolben nicht gegen Ventile schlagen beim durchdrehen der Kurbelwelle? M271 denke ich kein Freiläufer, oder?

      Sorry für so viele Fragen - ich möchte nur alles richtig machen :-))
    • Hallo KOMPRESSATOR,

      also, ich habe selbst vor einiger Zeit eine Kette von FEBIS (Nr. 26012) gekauft.
      Febi selber produziert keine Ketten, die kommen immer von IWIS. Schau mal auf die Aussenlaschen
      Deiner Kette. Bei mir ist auf jeder 10. Aussenlasche der Kette, ganz zart der IWIS-Schriftzug
      zu erkennen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von C230Kompi ()

    • Hallo C230KOMPI,

      auf den Außenlaschen, auf der ganzen Länge ist kein einziger IWIS Schriftzug. Auf dem Kettenschloss auch nichts. No name, also,,,, Ich habe vor 10 Tagen einen Kettenschloss bei ebay gekauft, bei einem anderen Händler, da steht auf beiden Laschen IWIS Schriftzug. Ich glaube die Kette ist nicht echt... Und die Verpackung ist febi...sie war aber geöffnet...
      Ich schicke sie lieber zurück.

      Danke Dir für die rasche Antwort!
    • Hm ok,

      beim Febi-Kettenspanner mit Halter war es bei mir so, dass dort der Schriftzug rausgefeilt war.
      Bei der Kette kann ich mir nicht vorstellen, dass dort jemand die Schriftzüge wegschleift.
      Wer weiss, was dort in dem FEBI-Karton verpackt war.
      Wenn Du ein besseres Gefühl bei hast, dann tausch sie lieber um.
      Ich hatte meine Kette z.B. bei Auto Teile Teufel gekauft, kostet rund 55 €.

      Bitte, keine Ursache ;)
    • KOMPRESSATOR schrieb:

      Einen wunderschönen Guten Tag an alle,

      Ich habe noch ein Paar Fragen:

      1. bezüglich Nockenwellenversteller - unbedingt original beim freundlicnen kaufen oder gibt es eine qualitativ gleichwertige aber nicht so teure alternative? (falls es sie gibt, würde sie auch mitmachen, obwohl meine sehen noch gut aus)
      Selbst habe ich auch noch keine Erfahrungen mit den günstigen NWV aus dem Zubehör.
      Im W203-Forum bei motor-talk soll es wohl einige Leute geben, die schon die günstigen Versteller verbaut haben. Aber direkte Langzeiterfahrungen hab´ ich bis dato noch nicht gelesen.
      Ich würde vermutlich sicherheitshalber auch die originalen von Mercedes kaufen, obwohl die preislich natürlich schon eine Hausnummer sind.



      2. Die Anzugsdrehmomente für
      Kettenschloss -> Bolzen des Nietglieds bekommt ca. 32 Nm.

      Kettenspanner -> 40 Nm (früher 80 Nm)

      Ventile der Nockewellenversteller -> weiss nicht, was Du meinst. Die 27er Schraube der NWV werden mit 90 Nm angezogen


      Magnete -> 8 Nm

      habe noch was vergessen?

      3. Die Nockenwellen, ich meine deren Gehäuse - muß gelöst werden? Ich habe ein Werkzeug zum fixieren der Nockenwellen - oder geht es auch ohne? Wird der Kolben nicht gegen Ventile schlagen beim durchdrehen der Kurbelwelle? M271 denke ich kein Freiläufer, oder? -> Nockenwellengehäuse-Oberteil und -Unterteil brauchen nicht demontiert werden. Ich würde persönlich das Fixierwerkzeug benutzen, wenn Du es eh schon da hast. Der M271 ist kein Freiläufer, leider.


      Sorry für so viele Fragen - ich möchte nur alles richtig machen :-))
    • Hallo Ihr Lieben,
      wir fahren neuerdings auch einen C180K 2005er mit ca 135.000 Km.
      Hatte mich vorher gut in das Thema Steuerkette eingelesen und nach kurzer Hörprobe mich entschieben die Steuerkette wechseln zu lassen.

      Die Werkstatt meinte die Kette wäre schon gut gelängt gewesen und es war gut sie zu tauschen. Hatte wie hier empfohlen auch die IWIS Kette mit Spanner (FEBI Set) gekauft - Auf der Kette konnte man (zwar nur schwer) das IWIS Logo auf manchen Kettengliedern erkennen.

      Ich hatte die Werkstatt gebeten Fotos der Zahnräder zumachen um den Zustand der Zähne zu dokumentieren. Nach Einbau wurde gesagt das die Zähne noch alle "gut" wären nur leider sind die Fotos - naja - fast nicht zu gebrauchten.
      Dennoch wollte ich Euch Spezialisten mal fragen, ob man nicht doch ertwas erahnen kann, ob die Aussage der Werkstatt so OK ist... Eingentlich glaube ich den schon - wollte es eben nur mal selbst sehen....

      Die Fotos zeigen noch die alte Kette - Die gem. der Werkstatt (wie gesagt) schon gut gelängt war.
      Und sorry im Voraus, das ich hier mit "solchen" Fotos ankomme - Noch wollte ich mir das erneute öffnen des Ventildeckes eingentlich ersparen...

      Vielen Dank.

    • mrbraindeath schrieb:

      Keine Chance.. der haette die Raeder frontal knipsen sollen. Auf dem mittleren Foto sieht man die schoenen flachen Flaechen der Ritzel. Wenn alle so aussehen, dann ist alles ok.
      Ja - ich weiß wegen den Fotos. Wenn man nicht alles selbst macht :)

      Das mit den "flachen Zahnkuppen" habe ich mir so ähnlich auch schon gedacht. Ansonsten wären die ja spitz abgetragen. und generell nicht so hoch wie sie jetzt sind.
      Ich denke ich lasse es für die nächsten 50.000 km so und werde dann nochmal nachsehen.

      Vielen Dank !!! Bin jetzt doch etwas beruhigter als vorher...

      EDIT
      Noch ein Kommentar zu den IWIS Schriftzügen auf den Kettenglieder. Das war ja häufiger Thema hier:
      Ich hatte zuerst auch keinen einzigen gesehen. Fast durch Zufall habe ich dann doch etwas ganz leicht erahnen können - Lupe geholt - und siehe da. Da waren dann doch sehr vereinzelt IWIS zu erkennen in der typischen Schreibweise. Für mich sah das so aus, als ob das Stanzwerkzug seinen Geist aufgegeben hat bei der Produktion.... Also wer nichts sieht: Mal mit einer Lupe und hellem Licht mal ganz genau und alle Glieder ansehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von fluffi444 ()

    • Neu

      Berichtigt mich wenn ich hier falsch bin:

      Suche jemand im Raum Bonn, der mir die Steuerkette meines W204 180er Kompressor wechselt. MB Niederlassung kommt aus Kostengründen leider nicht in Frage.
      Könnt ihr mir da weiterhelfen?
      Und: was sollte es bei einer freien Werkstatt maximal kosten?

      Danke euch für die Hilfe!
    • Neu

      Zeitbedarf ca. 2-3 h, je nachdem wie Fix die Sind, kommen noch Kettenräder dazu, muss Kühlwasser abgelassen werden .( In dem Zug ist es ratsam das Thermostat mit rauszuwerfen) Ich hab jetzt die Arbeitstundensätze nicht im Kopf, aber bei MB ist es am teuersten. Eventuell bei einer auf Taxen spezialisierten Werkstatt nachfragen.
      auf der Suche nach dem Ultimativen Schrauberprojekt