Angepinnt M271 - Gelängte Steuerkette

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ohne Haltevorrichtung, mit Geschick geht dass.....

      Wichtig ist, den OEM Kettenspanner zu verwenden, er wurde mehrmals optimiert, ....

      Frag mich nach dem Nietgerät, das gehört MrLG , hat aber Super geklappt.....gibts bei Amazon...

      Mit den Haltevorrichtungen Gehts natürlich besser....aber ich hab zwar viel Spezialwerkzeug, aber alles Geht net, mom Bau ich eine Vorrichtung zum Getriebespülen .

      Gug mal in den Thread von MrLG, da sieht man es.
      auf der Suche nach dem Ultimativen Schrauberprojekt
    • Ohne Haltevorrichtung ist ein zweiter Mann bzw. helfende Hände ganz ratsam.
      Hab ich auch schon nachgeschlagen, der Kettenspanner ist nun mittlerweile schon in dritter Version gelistet.

      Macht es Sinn, bei intakter Kette und intakten Kettenrädern trotzdem den Spanner zu tauschen?

      Daten zu meinem W203:
      - Juli 2004
      - M271.948
      - Automatik
      - Laufleistung knapp 128 ooo km

      Ich vermute mal stark, dass noch die erste Version verbaut ist.

      Welchen Thread von MrLG meinst Du genau?

      Da hast Du recht, alles Spezialwerkzeug kann man, leider, nicht alles haben :(
    • Ok, hab den Thread mal überflogen, die Probleme mit Kette und Nockenwellenrädern auf den Seiten 20 usw., aber Bilder vom Nietwerkzeug hab ich leider nicht gefunden.

      Vielen Dank für das Angebot, habe aber alle Unterlagen parat :)

      Bin mal gespannt, wie die Bauteile alle vom Zustand sind...
      Welche Erfahrung hast Du mit den Gleitschienen? Sind die auch immer fällig? Zylinderkopf wollte ich nicht unbedingt runternehmen. Die Gleitschienen sind auch nicht revidiert seitens Mercedes.
    • Ok, das wäre super, wenn man die Gleitschiene von vorne gesehen rechts ohne Ausbau des Zylinderkopfes rausbekommt. Bei Mercedes in der Werkstatt wird laut Rep-Anweisung dieser ausgebaut.

      Und Du meinst, bei der Spannschiene den Gleitschienenbolzen. Aber dafür braucht es dann diesen Schlagauszieher mit Gewindebolzen (Werkzeuge: 116 589 20 33 00; 116 589 01 34 00; 605 589 00 33 00; 116 589 02 34 00)..
      Sorry, dass ich so detailiert frage. Möchte nur vorbereitet sein und bei Bedarf dann das ganze Werkzeug parat haben. Die Arbeit an sich ist ja nicht so das große Problem.
      Aber Du hast mir schon mal sehr weitergeholfen. Vielen Dank :thumbsup:
    • Wenn du den Vorderen Deckel dran lässt, da hats glaub ich , Öffnungen, mit Ner Nuss als Gegenstück( aussen auf Deckel) und ner Schraube, ziehts die raus.....

      Ich weiss aber nicht mehr genau.
      So hab ich Sie aber rausgeholt, mit dem RatschBumm machst Dich zum Affen.
      auf der Suche nach dem Ultimativen Schrauberprojekt
    • Xpelle77 schrieb:

      Wenn du den Vorderen Deckel dran lässt, da hats glaub ich , Öffnungen, mit Ner Nuss als Gegenstück( aussen auf Deckel) und ner Schraube, ziehts die raus.....

      Ich weiss aber nicht mehr genau.
      So hab ich Sie aber rausgeholt, mit dem RatschBumm machst Dich zum Affen.
      :nummer1: Vielen Dank, das sind gute praktische Tipps. Man muss also nicht jedes "Spezialwerkzeug" besitzen, um erfolgreich arbeiten zu können.
    • Danke danke. Ich hoffe mal, dass die Temperaturen in der Garage bald wieder steigen. Momentan einfach zu kalt.

      Hast Du diese Arbeiten denn schon alle am eigenen Motor erledigt?

      Für den Ausbau des Steuergehäusedeckels muss ja auch die Riemenscheine Kurbelwelle ab. Kann man da improvisieren oder benötigt man dafür die Haltesperre?

      Ich hoffe ja, dass die Gleitschiene noch in gutem Zustand ist, dann könnte das so bleiben. Ansonsten muss ja auch die Ölwanne raus, und das ist alles gerade noch so schön dicht und trocken.
    • Ich denk ich nehm das auch bald in Angriff, immerhin stehen 221 tkm aufn Zähler......

      Ick klopp uff Holz, der Wagen läuft bis jetzt problemlos....

      Siehste ja im Thread, vorallem von Elektronikspinnerein wurd ich bisher verschont.
      auf der Suche nach dem Ultimativen Schrauberprojekt
    • Oh, das ist schon ordentlich. Bei mir stehen knapp 129 tkm auf dem Zähler. Bin aber auch sehr zufrieden mit dem Wagen. Der läuft gut, ist recht sparsam, benötigt zwar Super Plus. Und es gibt kein Auto, was nicht irgendwie mängelfrei ist. Elektronikprobleme hatte ich bis dato auch noch nicht, bis auf eine spinnende Kennzeichenleuchte.
    • Thema Gleitschienen, iss mir noch eingefallen ( ja ich bin alt).

      Kann auch Sein, dass ich den Deckel abgemacht habe und direkt auf due Schiene die Nuss aufgesetzt habe( als Hülse), und mit einer Schraube diese gelöst habe, alles schon bissl her.
      auf der Suche nach dem Ultimativen Schrauberprojekt
    • Xpelle77 schrieb:

      Thema Gleitschienen, iss mir noch eingefallen ( ja ich bin alt). :)
      Das kenn´ ich nur zu gut ;)


      Kann auch Sein, dass ich den Deckel abgemacht habe und direkt auf due Schiene die Nuss aufgesetzt habe( als Hülse), und mit einer Schraube diese gelöst habe, alles schon bissl her.

      Alles klar, ich werd´s dann sehen.
      Wann hast Du denn vor, bei Dir selber die Revision zu starten?
    • Moin, ich gebe Mal meine Paar Cents ab:

      - Habe die Kette schon ein Paar Mal getauscht und das bei verschiedenen Fahrzeugen, bei unterschiedlichen Laufleistungen. Immer zwischen 90 und 150tkm. Alle Karren mit Automatikgetriebe hatten keine wirklichen Abnutzungsspuren an den Raedern, nur die Kettenlaengung halt. Bei den Schaltwagen, gerade den 180K waren bei 140-150tkm die Raeder einfach platt.

      - Den ersten Tausch bevor ich mich ran gewagt habe, hat meine Niederlassung vorgenommen, habe denen kurz auf die Haende geschaut und seitdem mache ich es zu Hause genau so. Auf jeden Fall ist die original Kette von MB auch von IWIS und 2012 war diese NICHT vernietet. Das sich da was veraendert hat glaube ich nicht, denn die Arbeitsanweisung im WIS ist weiterhin gleich. Sprich - normal vernieten.

      - Ich selbst benutze das "originale" Werkzeug dazu - habe es aber nicht komplett bei MB gekauft. Die NW-Blockade ist von BGS, die machen einen guten passgenauen Nachbau. Die Werkzeuge zum ver und entnieten habe ich direkt bei IWIS gekauft. Nur der 271-er Aufsatz stammt von MB aber den gibts da fuer ein Paar Euro von daher kein Problem. Ob es "lohnt" muss jeder selbst fuer sich entscheiden. Wir hatten bis vor kurzem 4 Autos mit dem 271-er in der Familie, somit hat sich der Einkauf gelohnt.

      - Die Gleitschienen habe ich mit einer normalen Schraube rausbekommen. Ein Paar schmale Muttern auf die Schraube und drehen. Wenn es nicht mehr geht, Schraube wieder raus und naechste Mutter drauf und wieder drehen. Nach einer Weile hast Du die raus. Dieses Ausziegschlagwerkzeug braucht man da nicht fuer.

      - Spanner wird IMMER gewechselt. Da wuerde ich nicht dran sparen - egal welche Laufleistung.

      - Der vordere Steuergehauesedeckel muss nicht raus. Nur wenn Du die untere Kette und Schienen tauschen willst, aber die ist nicht anfaellig. Nur die Obere. Was Du brauchst ist die Kette, der Spanner, der Spannerdeckel, die kleine Schiene oben, die Ventildeckeldichtung sowie die 4 Dichtungen der Spulen. Das ist so ziemlich das Minimum, dass neu muss. Mitmachen, kannst Du die grossen Schienen incl deren Stopfen und ggf Alles was Du "unterwegs" so findest.