Angepinnt M271 - Gelängte Steuerkette

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo
      Hier mal wieder ein Neuling. Habe gerade meinen Motor zerlegt. Habe ihn schon ausgebaut und zerlegt. Motorschaden durch ein defektes Pleuellager auf der Kurbelwelle. Weil der Motor sowieso Schrott war habe ich natürlich weiter zerlegt. Ergebnis : alle Lagerschalen auf der KW stark eingelaufen. Die Einfräsungen für das Öl sind teilweise schon zu. Das bei 140 Tkm . Da fällt mir nichts mehr ein. Bin schon wieder am reparieren. Habe einen alten Motor gekauft und aufgefrischt. Jetzt kommt meine eigentliche Frage. Der ZK ist wieder drauf ( ohne Steuerkette ) die Markierungen auf den Nockenwellen stehen jetzt ca. 3-4 mm links vom Pfeil der auf dem Gehäuse ist.
      Wenn ich die Kette drauf ziehe und der OT Kurbelwelle und die Kerben an den Nockenwellen da stehen wo sie sollen, dann sind bei der Nockenwelle Auslass an einem Zylinder die Ventile offen und bei der Nockenwelle Einlass an einem anderen Zylinder auch die Ventile offen. Ist das so richtig ?
    • Versteh ich richtig, die NW Räder stehen auf Markierung und Die KW auch auf OT....?

      Wenn ich nach Zündfolge gehe, 1342, dann sind beim ersten Zyl. ventile zu und beim 4ten auch.


      Das was du im Motor an Ablagerungen gefunden hast lässt auf verschleppte Wechselintervalle und extreme Kurzstrecke schliessen.... dieses Fehlerbildist eig nicht bekannt.

      Die Kettenproblematik schon, lässt sich aber relativ einfach instandsetzen.
      auf der Suche nach dem Ultimativen Schrauberprojekt
    • Hallo erstmal und danke für die Antwort. <<<<ich werden morgen mal genau schauen bei welchem Zylinder die Ventile offen sind.
      Habe ich jetzt nicht mehr im Kopf. Ich nehme mal an das man die Zylinder von vorne nach hinten zählt. ( also vom Kühler in Richtung Frontscheibe )
    • Hallo zusammen
      Irgendwie komme ich mit meiner Steuerkette nicht klar. Wenn ich die Nockenwellen auf die richtige Position stelle, müsste ja die Kette genau
      von Zahnrad zu Zahnrad passen . Tut sie aber nicht. Wenn ich eine Kette über die beiden Zahnräder lege habe ich in der Mitte da wo das kleine Gleitstück sitz ca. 10 mm Luft.
      Wenn ich die Kette aufziehe dann steht der OT genau auf Punkt die Einlass NW auch, aber die Außlass NW steht ca. 4° nach OT.
      Anders kriege ich es nicht hin. Bin ich zu blöd, oder was ?
    • Hallo
      Ich weiß das es dieses Werkzeug gibt. Ich habe mir selbst was gebaut, das funktioniert auch. Aber wie gesagt, ich schaffe es nicht mit aufgelegter Kette das alle Punkte übereinstimmen. ( OT und die beiden Nockenwellen )
      Das geht einfach mechanisch nicht. Wie schon geschrieben, wenn ich die beiden Nockenwellen auf den Punkt einstelle, müsste die Kette ja genau von einem Nockenwellenversteller zum anderen passen , Aber das ist so nicht. Die Kette hat dann ca 10 mm Luft.
      Hat es denn bei deiner letzten Montage genau gepasst ? Vielleicht muss es ja auch nicht so genau passen. Die Frage ist nur welche Toleranz man mit welcher Nockenwelle hat.
      Vielleicht weiss das ja jemand. So geht es jedenfalls nicht.
    • Ich schließe mich diesem Thread mal an, da die Thematik die Steuerkette betrifft.

      Bezüglich der Steuerkette beim M271 würden mich die Erfahrungen der User interessieren, die ihre Steuerkette schon gewechselt haben.

      Habt ihr eine geschlossene Kette verbaut, wo also auch der Steuerkasten demontiert werden muss.
      Oder aber habt ihr eine Kette mit Schloß verwendet?

      Beim Freundlichen bekommt man ja unter der Teile-Nr. A 000 993 21 76 (Kette, Steuertrieb mit Schloß) anscheinend immer eine mit Schloß. Folglich werden bei einer Reparatur in der NL immer verschließbare Ketten
      verwendet.

      Von FEBI-Bilstein, die ja Ketten von Iwis vertreiben, gibt es die Version mit Schloß (Teile-Nr. 26012), das Kettenschloß bekommt man unter der Teile-Nr. 34729 auch einzeln, ebenso ein Kettenglied unter 45543.

      Von Ruville gibt es z.B. nur eine geschlossene (Teile-Nr. 3451048).

      Nimmt man nun eine mit Schloß, dann kommt die Frage nach einem geeigneten Nietwerkzeug auf.
      Die Werkzeuge, welche die NL verwenden, sind ja für den privaten Gebrauch fast nicht rentabel, sofern man
      diese Arbeiten nur ca. alle 100 tkm einmal durchführt.
      Gibt es da Empfehlungen?

      Meine Steuerkette macht zwar noch keine Geräusche. Aber sofern die Garagentemperaturen wieder etwas angenehmer werden, möchte ich gerne mal meine Steuerzeiten überprüfen und ggfs. dann schonmal alle benötigten Teile und Werkzeuge parat haben.

      Für Anregenungen und Empfehlungen danke ich schon mal.

      Gruß
      Ralph